Ausstellung: „Stille – am Ende der Cororna Epidemie“

  • Ort: St. Lamberti-Kirche

Beschreibung

Unter dem Titel „Stille – am Ende der Corona Epidemie“ stellen drei Künstler:innen noch bis zum 30. September in der St. Lamberti-Kirche ihre Bilder aus.

16.9.22_Ausstellungseröffnung-Stille-v-l-n-r-Helmut Feldmann; Andrea Boekhoff; Matthias Schoenfelder; Foto: Ralph HenningsIn dem Projekt unter der Federführung des Oldenburger Künstlers Helmut Feldmann haben sich auch Matthias Schoenfelder und Andrea Boekhoff mit der Corona Zeit und ihre Folgen auseinandergesetzt.
Helmut Feldmann und Matthias Schoenfelder tun das mit ungegenständlichen Bildern, Andrea Boekhoff hat sehr realistisch Holunderblüte und Holunderfrüchte gemalt. Beide sind abgeschnitten vom nährenden Stamm. Damit wird an das Ende des Lebens erinnert, das nicht erst im Alter kommen muss; manches Mal endet das Leben auch vor der Reife. Matthias Schoenfelder arbeitet im Altenheim und hat die Coronafolgen hautnah miterlebt. Seine Bilder entstehen beim Hören von Musik. Bei den ausgestellten Bildern ist durch eine Art von Pointilismus Flächen entstanden auf denen man ein Wispern vieler verschiedener Stimmen zu hören meint, von denen sich keine durchzusetzen vermag. Helmut Feldmann hat für diese Ausstellung eine für ihn neuartige Technik genutzt. Er hat von lackierten Aluminium-Platten die Farbschichten wieder abgeschmirgelt, sodass wolkenartige Gebilde entstanden sind. Die Bilder sind nahezu monochrom und changieren zwischen grau und weiß. Sie sind ein Ausdruck der „bleiernen“ Zeit der Lockdowns in den vergangenen Jahren und zugleich ein Blick zum Himmel an dem sich graue und weiße Wolken ballen.
Das Projekt „Stille“ wurde von der Stadt Oldenburg gefördert und Kulturamtsleiterin Christiane Cordes ließ es sich nicht nehmen, bei der Eröffnung am 16.9. zu sprechen. Zu diesem Anlass kamen fast hundert kunstinteressierte Menschen in die Lambertikirche. Das Vokalensemble „cante diem“ sorgte dabei für den passenden musikalischen Rahmen.

Auf dem Foto sind die drei Künstler:innen vor den Bildern von Hartmut Feldmann zu sehen, v.l.n.r. Helmut Feldmann, Andrea Boekhoff und Matthias Schoenfelder, Foto: Ralph Hennings