Gottesdienst mit Universitätspredigt Prof. Dr. Tilo Wesche; Liturgie: P. Dr. Ralph Hennings; anschl. Kirchenkaffee (mit Singen, max. 85 Personen)

  • Datum:
  • Ort: St. Lamberti-Kirche

Beschreibung

„Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch einen Apfelbaum pflanzen.“ Gilt dieser Martin Luther zugeschriebene Satz über die Hoffnung auch für unsere Gegenwart, in der die Erderwärmung scheinbar zunehmend ununmkehrbar wird? Ein Schlüssel für eine hoffnungsvolle Klimapolitik liegt in der Vorstellung eines Eigentums an natürlichen Ressourcen, das Nutzungsrechte an Pflichten und Nachhaltigkeit bindet. Ist ein solches nachhaltiges Eigentum an der Natur vereinbar mit der biblischen Schöpfungslehre, der zufolge die Menschen sich die Erde untertan machen sollen (Gen.1,26)? Diese Frage stellt der Philosoph Prof. Dr. Tilo Wesche in seiner Universitätspredigt.