Gemeindeausflug der Martin-Luther-Kirche nach Twistringen

Am 25. Juni 2018 fand der diesjährige Gemeindeausflug der Martin-Luther-Kirche statt.
Bei zunächst noch bedecktem Himmel ging die Fahrt mit dem Bus Richtung Twistringen, wo wir fast auf die Minute pünktlich im Museum der Strohverarbeitung ankamen.

Die Begrüßung durch all die Ehrenamtlichen des Museums verlief sehr herzlich und somit stärkten wie uns erst einmal bei Obsttorte mit viel Sahne und Kaffee.

Bei der anschließenden Führung erfuhren wir viel über die Strohindustrie, bestaunten alte Dreschmaschinen, wir erfuhren, woher der Spruch „frisst wie ein Scheunendrescher“ stammt und dann ging es zum eigentlichen Höhepunkt. Wir erlebten live das Nähen eines Strohhutes in 6 Minuten, bestaunten das Nähen von Malotten (Strohummantelungen, meist für Weinflaschen) in wenigen Sekunden und verließen das Museum mit sehr vielen Eindrücken und etlichen gekauften Hüten. Beeindruckend war das Engagement der ehrenamtlichen Mitarbeiter, ohne die es dieses Museum gar nicht geben würde.

Weiter ging es zur dortigen Martin-Luther-Kirche, wo wir ausgesprochen herzlich empfangen wurden. Im Gemeindehaus brachte uns die Saxophon-Bläser-Gruppe ein Ständchen und Herr Bolte erklärte uns informativ einiges über das Kirchenleben. Auch hier war eine besonders wohltuende warme Gastfreundschaft mit viel Herzenswärme zu spüren. Bevor wir die Rückfahrt antraten, hielt Frau Pastorin Lupas eine Andacht.

Bei strahlendem Sonnenschein kamen wir alle wohlbehalten in Oldenburg an und danken Gott für diesen schönen Tag.