Kann unsere kirchliche Trauung wie geplant stattfinden? Auswirkungen der Corona-Krise

Kann unsere kirchliche Trauung wie geplant stattfinden?

Liebes Brautpaar,
wie schön, dass Sie sich kirchlich trauen lassen wollen. Doch leider stellt die Corona-Pandemie dieses schöne Fest in Frage.
Auch wenn nun auf Grund der jüngsten Erlasse zur Corona-Epidemie wieder Gottesdienste, also auch Kirchliche Trauungen, in Kirchen gefeiert werden dürfen, sind damit erheblich Einschränkungen verbunden. Damit Sie prüfen können, ob eine Kirchliche Trauung für Sie unter diesen Umständen in Betracht kommt, stellen wir Ihnen hier die wichtigsten Einschränkungen vor.
Auch in der Kirche gelten die üblichen Abstandsregeln. Die Personenzahl, die an einem Gottesdienst teilnehmen darf, ist beschränkt und variiert je nach Größe der Kirche. Außerdem müssen alle Anwesenden ihre Kontaktdaten hinterlassen und das Tragen von Mund-Nasen-Schutz ist dringend empfohlen. Die wichtigsten Einschränkungen im Vollzug des Gottesdienstes betreffen die musikalischen Gestaltung und die Trauung selbst. Es darf nicht gemeinsam gesungen werden und alle Rituale, die körperliche Nähe zwischen dem Brautpaar und dem Pastor/der Pastorin erfordern, können wegen der Abstandsregel nicht erfolgen. Und ob zum Beispiel ein Einzug des Brautpaares oder der Braut möglich sein wird, hängt von den baulichen Gegebenheiten vor Ort ab.
Wir bitten Sie herzlich, unser Kirchenbüro umgehend zu informieren, falls Sie die Trauung unter diesen Umständen absagen oder verschieben wollen. Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass wir auch für mögliche Ausweichtermine nicht garantieren können, dass Ihre Trauung wie gewünscht stattfinden kann.
Falls Sie an Ihrem Hochzeitstermin festhalten wollen, bitten wir Sie, sich mit dem Pastor/der Pastorin, der oder die Sie trauen sollte, in Verbindung zu setzten und mit ihm oder ihr alle Einzelheiten zu besprechen.

Kontakt Kirchenbüro

Kontakt Auferstehungskirche

Kontakt Christuskirche

Kontakt Lambertikirche

Kontakt Martin-Luther-Kirche