Kirchengemeinde Oldenburg

Tagebuch der Koko-Fahrt nach Gribskov vom 17.-24. Juli 2021

Tagebuch der Koko-Fahrt nach Gribskov vom 17.-24. Juli 2021

Sonnabend, 24. Juli 2021

Abfahrt! Heißt es für die Konfis am Samstag. Denn die Konfi-Fahrt ist vorbei. Nach einem Frühstück fingen die Konfirmand:innen an ihre Koffer zu packen und sich Butterbrote für die Reise zu schmieren. Danach ging es noch ein letztes Mal in die Homegroups

24.7.21_Gribskov-ein letztes Mal Homegroup; Foto: Ralph-Hennings

und die Konfis gaben für die Fahrt ein Feedback und sagten sich, was sie gegenseitig an einander liebgewonnen haben.

24.7.21_Gribskov-Feedback; Foto: Ralph Hennings

Als es nach einem letzten Mittagessen auf den Weg ging, waren viele traurig, dass diese Zeit zu Ende ging, aber zugleich auch glücklich, dass sie sie miterleben konnten.

24.7.21_Gribskov-Abfahrt und Ankunft; Foto: Ralph Hennings

Im Bus war die Stimmung fröhlich und um 18 Uhr ging es ab auf die Fähre. Nach einer schaukeligen Überfahrt ging es von der Halbinsel Fehmarn aus weiter in die Heimat: Oldenburg. Um ca. 23 Uhr kam der Bus mit erschöpften aber auch motivierten Konfis an den Weser-Ems-Hallen an.

24.7.21_Gribskov-Brief an die neuen Konfis; Foto: Ralph Hennings

Nun möchte ich aber noch einmal etwas Persönliches schreiben. Denn in den 8 Tagen in Dänemark durfte ich so viele wunderbare Menschen kennenlernen und möchte mich noch einmal bei allen Bedanken. Ich denke ich spreche für viele, wenn ich sage, dass diese Zeit ohne das Küchenteam nicht möglich gewesen wäre. Jeden Tag zauberten 9 herzliche Menschen ehrenamtlich wunderbares Essen. Von Pizza bis Grillen war alles mit dabei. Aber auch ohne die Leitung und die Pastoren wäre das alles unmöglich. Vor allem in den letzten 2 Tagen schufteten die Pastoren hart, um einen Corona-Test zu organisieren und uns alle sicher zurück nach Deutschland zu bringen. Ich möchte auch noch einmal meinen Teamer-Kollegen danken, denn ohne sie wäre diese Zeit nur halb so schön und lustig geworden. Aber natürlich nicht zu vergessen sind all die Konfis. Für sie machen wir das. Ohne all diese tollen Menschen hätte es niemals die Möglichkeit für so ein tolles Erlebnis gegeben. Danke!

Text: Noah Bartlmae

P.S: Der abgebildete Brief der „Guten Nacht Post“ wurde von einer Konfirmand:in aus der ersten Gruppe zur Begrüßung für die zweite Gruppe geschrieben.

Freitag, 23. Juli 2021

Am Freitag geht es wieder früh auf die Beine. Um 8.15 Uhr geht es zur Andacht und anschließend zum Frühstück. Danach machen sich die Konfis direkt auf den Weg zum Testzentrum.

01_23.7.21_Gribskov-auf dem Weg zum Testzentrum; Foto: Ralph Hennings

Warum? Weil wir einen Test für die Rückreise nach Deutschland brauchen. Nach etwa 40 Minuten Fußmarsch waren wir am Bahnhof angekommen. Von dort aus ging es mit der Bahn in die nächste Stadt, nach Helsinge. Nach dem Testen von ca. 50 Konfis ging es zurück und wir wurden von einem Käsenudelauflauf, gezaubert von unserem wunderbaren Küchenteam empfangen. Nach dem leicht verspäteten Mittagessen ging es in die Turnhalle und anschließend in die Homegroups.

02_23.7.21_Gribskov-Homegroup-Klimagerechtigkeit; Foto: Ralph-Hennings

Es ging um das Thema Klimagerechtigkeit. Dann bearbeiteten wir einen Test zu unserem persönlichen ökologischen Fußabdruck. Nach der leckeren Pizza zum Abendessen

03_23.7.21_Gribskov-Pizza zum Abendessen; Foto: Ralph Hennings

und der Andacht ging es ab in die Disco. Denn als guten Abschluss der Fahrt wurde einer der Räume mit Boxen und bunten Lichtern geschmückt und eine Tanzfläche wurde freigeräumt. Dazu Musik und eine Konfidisco war perfekt.

04_23.7.21_Gribskov-Konfidisco; Foto: Ralph Hennings

Ein schöner letzter Abend dieser tollen Zeit.
Text: Noah Bartlmae

Donnerstag, 22. Juli 2021

Es ist Donnerstag und er beginnt mit einem wundervollen Frühstück und einer Andacht. Am heutigen Tag lernten die Konfis etwas über die Trauer und wie man tröstet. An diesem Tag schauten wir im Film auf Mara, auf ein Mädchen, dem scheinbar alles gelingt. Wer genau hinsah, konnte aber schnell sehen, wie allein und unglücklich sie ist.

01_22.7.21_Gribskov-Trauer-Trost; Foto: Ralph Hennings

Damit stand das Thema „Trost“ im Raum. Mit Hilfe der biblischen Figur des Propheten Elia entwickelten die Konfis Schritte auf dem Weg von der Traurigkeit zum Trost.

02_22.7.21_Gribskov-Im Plenum Trauer-Trost; Foto: Ralph Hennings

Nach dem Mittagessen und der Freizeitpause, die einige Konfis am Meer verbrachten, ging es weiter in den Homegroups.

03_22.7.21_Gribskov-Auf zum Meer; Foto: Ralph Hennings

04_22.7.21_Gribskov-im Meer; Foto: Ralph Hennings

Die Konfis verbrannten dann Zettel, auf denen sie eigene negative Geschichten notiert hatten, im Lagerfeuer um damit abzuschließen. Im Anschluss machten sie sich daran, Bilder für Ihre Hoffnung zu finden.

05_22.7.21_Gribskov-Hoffnungsbild: beflügelte Freiheit; Foto: Mathis Lucht

beflügelte Freiheit

06_22.7.21_Gribskov-Hoffnungsbild: Hände tragen gemeinsam; Foto: Louisa Weiß

Hände tragen gemeinsam

Später, nach dem Abendessen, wurde angesagt, wie wir morgen einen Corona-Test in Helsinge bekommen. Damit verändert sich unser Programm für Freitag und Sonnabend. Zum Schluss des Tages gab es in der Turnhalle eine große Andacht, bei der die Konfis für die Menschen, die ihnen wichtig sind eine Kerze anzündeten. Um 23 Uhr ging es dann ins Bett. Ein Tag an dem wir mit unseren eigenen Gefühlen in Kontakt kamen und eine gute Möglichkeit Frust und Trauer hinter sich zu lassen.Text: Noah Bartlmae / Ralph Hennings

Mittwoch, 21. Juli 2021

Ein neuer Tag beginnt und er beginnt mit einer Andacht und einem leckeren Frühstück.

01_21.7.21_Gribskov-Frühstück; Foto: Ralph Hennings

Danach geht es direkt ins Plenum und die Pastoren leiteten das Thema „Das Böse“ mit einem Videoclip ein. Danach ging es in den Homegroups weiter

02_21.7.21_Gribskov-Definition von Böse; Foto: Ralph Hennings

und nach dem Mittagessen gingen einige Konfis an den Strand um in den Wellen zu toben.

03_21.7.21_Gribskov-Schwimmen im Meer; Foto: Ralph Hennings

Am späteren Nachmittag drehten die Konfis in ihren Homegroups kleine Kurzfilme.
Zum Abend hin grillte das Küchenteam saftiges Fleisch und köstliches Kräuterbaguette.

04_21.7.21Gribskov-Grillen; Foto: Ralph Hennings

Eine große Aufgabe mit tollen Ergebnissen und einer wunderbaren Atmosphäre.
Den krönenden Abschluss bildete die Präsentation der Filme im Plenum.

05_21.7.21_Gribskov-Film-Präsentation; Foto: Ralph Hennings

Die Gruppen produzierten kreative, innovative und phantasievolle Filme.
Text: Noah Bartlmae

Dienstag, 20. Juli 2021

Der 4te Tag brach an und begann mit einer Morgenandacht und mit dem gemeinsamen Frühstück. Kurz darauf ging es in die Homegroups. Heute lernten die Konfis etwas über das Thema Lüge und Wahrheit. Sie lernten die Figuren Clara, Felix und Luisa kennen und beschäftigten sich mit ihren schwierigen Beziehungen.

01_20.7.21_Gribskov-Felix Clara und Luise; Foto: Ralph Hennings

02_20.7.21_Gribskov-Arbeitsergebnisse im Plenum; Foto: Lasse Peters

03_20.7.21_Gribskov-Arbeitsergebnisse im Plenum II; Foto: Lasse Peters

Nach dem leckeren Mittagessen

04_20.7.21_Gribskov-Nachtisch; Foto: Ralph Hennings

und einer ausführlichen Mittagspause

05_20.7.21_Gribskov-Pausensport; Foto: Ralph Hennings

ging es damit weiter, dass die Konfis sich gegenseitig Tauftücher gestalteten.

06_20.7.21_Gribskov-Tauftücher gestalten; Foto: Ralph Hennings

Am Abend gab es dazu eine Andacht, wo wir uns die Tauftücher gegenseitig überreichten.

07_20.7.21_Gribskov-Tauftuch Übergabe; Foto: Ralph Hennings

Und um 22.30 Uhr ging es dann in Richtung Bett. Ein Rückblick auf die Taufe und ein weiterer spannender Tag für die Konfis.
Text: Noah Bartlmae

Montag, 19. Juli 2021

Montag ging es wieder früh weiter. Nach der Morgenandacht und dem Frühstück ging es ab ins Plenum und danach in die Homegroups.

19.7.21_Homegroups; Foto: Ralph Hennings

19.7.21_Vertrauensspiel in den Homegroups; Foto: Louisa Weiß

Wir beschäftigten uns mit dem Thema Liebe, was sie für uns ist und wie es sich anfühlt verliebt zu sein. Dies sind einige Zitate zur Liebe von den Konfis:

„Liebe ist … für mich blindes Vertrauen, Loyalität, Ehrlichkeit und das Wohlfühlen bei einer bestimmten Person, mit der man immer Zeit verbringen möchte. Es gibt auch andere Formen von Liebe, wie z.B. zu einem Familienmitglied, zu Freunden oder zu einem Tier. Bei dieser Form von Liebe bedeutet das, dass die geliebte Person (Tier), jemand ist, den man überdurchschnittlich mag.“

„Liebe ist … für mich, sich bei jemandem angekommen und zu Hause zu fühlen.“

In der Mittagspause ist eine Gruppe der Konfis zum Meer zum Schwimmen gegangen (dreiviertel Stunde hin, dreiviertel Stunde zurück). Die Ostsee war herrlich!

19.7.21_Schwimmen; Foto: Ralph Hennings

19.7.21_Spielen; Foto: Ralph Hennings

Nach der Mittagspause gestalteten wir drinnen und draußen „Liebesräume“ um unseren Vorstellungen von der Liebe auch einen gestalterischen Ausdruck zu verleihen.

19.7.21_Liebesräume; Foto: Ralph Hennings

Um 19 begannen wir mit den Abendessen und ab 20.30 Uhr spielten wir noch ein Geländespiel.

19.7.21_Geländespiel; Foto: Mathis Lucht

Nach der Abendandacht waren alle dann auch sehr erschöpft und hüpften in die Federn. Ein erfolgreicher dritter Tag!
Text: Noah Bartlmae

Sonntag, 18. Juli 2021

02_18.7.21_Haus Gribskov Efterskole; Foto: Ralph Hennings

Heute ging es früh auf die Beine. Um 8 Uhr fing es an mit der Morgenandacht. Wir sangen und kurz danach gab es Frühstück.

01_18.7.21_Frühstück in Gribskov; Foto: Mathis Lucht

In Kleingruppen verteilt sprachen wir über „Paul“, einen Jugendlichen, der vom Engel Holk begleitet wird.

03_18.7.21_Homegroups; Foto: Mathis Lucht

An seinem Beispiel gerieten wir ins Gespräch über Leistungsdruck in Schule und in anderen Lebensbereichen. Das brachten wir durch die Geschichte von den „Arbeitern im Weinberg“ in Verbindung mit Gott.

04_18.7.21_Empowerment Lufballons für Paul; Foto: Lasse Peters

Nach einem köstlichen Mittagessen gestalteten wir in den so genannten Home-Groups ein kleines Theaterstück und stellten es uns gegenseitig vor.

05_18.7.21_Theaterstücke der Hoemgroups; Foto: Mathis Lucht

Zum Abendessen versammelten sich dann alle wieder im Speisesaal mit einer super Stimmung. Später am Abend ging es um unsere eigenen Lebenswelten und was für die Konfis in ihrer Welt wichtig ist. Nach der Abendandacht waren alle müde und fielen in ihre Betten. Insgesamt ein super schöner Tag mit vielen neuen Erlebnissen und Eindrücken.
Text: Noah Bartlmae

Samstag, 17. Juli 2021

Früh ging es heute los. Schon um 5 Uhr standen die ersten Konfis am Bus.

01_17.7.21_Samstag_Gribskov; Foto: Ralph Hennings

Um Punkt 6 Uhr fuhren wir von dem Weser-Ems-Hallen los, in Richtung Dänemark. Alle waren noch müde, aber auch aufgeregt und freuten sich auf eine tolle Zeit. Um 11 Uhr ging es dann ab auf die Fähre und wir saßen uns auf das Oberdeck und beobachteten die Segelboote, die auf der Ostsee schipperten.

02_17.7.21_Samstag_Gribskov; Foto: Ralph Hennings

Wir reisten weiter über das dänische Festland bis wir nach 9 Stunden endlich unser Ziel erreichten: Gribskov.

03_17.7.21_Samstag_Gribskov; Foto: Ralph Hennings

Alle waren erschöpft, aber auch erleichtert, dass wir diese lange Reise nun geschafft hatten. Angekommen lernten wir uns mit Hilfe von kleinen Spielen kennen und aßen gemeinsam im Speisesaal.

04_17.7.21_Samstag_Gribskov; Foto: Ralph Hennings

Anschließend teilten sich alle Konfis in Gruppen auf und wir lernten zusammen die Geschichte eines jungen Engels kennen.

05_17.7.21_Samstag_Gribskov; Foto: Ralph Hennings

Bei der Abendandacht sangen alle Konfis noch gemeinsam und anschließend ging es ins Bett. Ein anstrengender Tag, aber einer mit vollem Erfolg.
Text: Noah Bartlmae