Kindergarten Eupener Straße

Kontakt
Ev. Kindergarten Eupener Straße
Eupenerstraße 2
26127 Oldenburg
Tel.: 0441-623 35
E-Mail schreiben

Kindergartenleitung
Katharina-Ava Hübner


AKTUELL!!!

Zur Diskussion um die Finanzierung der ev. Kindertagesstätten in der Stadt Oldenburg: Information


Anmeldezeit für Kita-Plätze im Januar 2019
Für die bevorstehende Anmeldezeit im Monat Januar 2019 für Krippen- und Kindergartenplätze zum neuen Kindergartenjahr, ab 1.8.2019, besteht im Monat Januar für alle Eltern und Familien die Möglichkeit sich über die Einrichtungen an folgenden Terminen vor Ort zu informieren.

Im Interesse einer vertrauensvollen und partnerschaftlichen Zusammenarbeit von Kindertagesstätte und Eltern nutzen sie bitte das persönliche Gespräch mit der Leitung um über individuelle Besonderheiten ihres Kindes (z. B. Unverträglichkeiten, Allergien, entwicklungsbedingte Besonderheiten, u.a.m.) zu sprechen, damit sicher gestellt wird, dass für ihr Kind die optimale Betreuung angeboten werden kann.

Tage der offenen Tür im Januar 2019
Kindergarten Eupener Straße: Informationsnachmittag am 10.1.2019 um 16 Uhr
Krippe Fröbelstraße: Informationsnachmittag am 9.1.2019 um 15 Uhr

Anmeldeformular der Stadt Oldenburg für Kindergarten und Krippe. Die Anmeldung ist im Januar möglich.


Der evangelische Kindergarten befindet sich neben der Martin-Luther Kirche und liegt in direkter Nachbarschaft zu der Grundschule Dietrichsfeld.
Unsere Krippe befindet sich in der Fröbelstr; wenige Gehminuten von dem Kindergarten entfernt.
In unserer Einrichtung werden insgesamt  90 Kinder betreut.

Im Kindergarten setzen sich die drei Gruppen aus jeweils 25 Kindern zusammen.
Die Kinder sind im Alter von drei bis sechs Jahren und werden jeweils von zwei pädagogischen Fachkräften in einer Vormittags- und zwei Ganztagsgruppen begleitet.

In der Krippe stehen 15 Plätze zur Verfügung. Dort werden die Kinder von drei Fachkräften betreut und in ihrer Entwicklung begleitet.


Unsere Öffnungszeiten

Vormittagsgruppe                08.00 bis 13.00 Uhr

Ganztagesgruppe                 08.00 bis 16.00 Uhr

Frühdienst                                    07.00 bis 08.00 Uhr

Spätdienst                                    16.00 bis 17.00 Uhr


Krippengruppe                     
08.00 bis 15.00 Uhr

Frühdienst                                    07.30 bis 8.00 Uhr

Spätdienst                                    15.00 bis 16.00 Uhr


Eindrücke von unserem Kindergarten

 


Unsere pädagogische Zielsetzung:

Christliche Erziehung
Wir sind eine evangelische Einrichtung und möchten den Kindern ein Leben nach dem
christlichen Menschenbild vermitteln. Alle Kinder sollen sich bei uns gleichermaßen
angenommen, wohl und akzeptiert fühlen.
Die religionspädagogische Arbeit im Sinne einer christlichen Erziehung ist integrierter
Bestandteil unserer gesamten pädagogischen Arbeit.

 

 

 

 

 

Inklusion
Im Rahmen der Inklusion ist uns viel daran gelegen, die Kinder in ihrer Einzigartigkeit
wertzuschätzen und ihre Interessen, Stärken und Besonderheiten wahrzunehmen.
Wir begegnen einander mit Respekt und erfreuen uns an der Vielfalt der Kulturen,
Familienstrukturen und Sprachen. Selbstverständlich sind die Kinder aller Religionen bei uns
willkommen. Der Vielfalt an Nationalitäten, Kulturen und Sprachen begegnen wir mit
Wertschätzung und erleben sie als Bereicherung für unsere Gemeinschaft. Wir sehen eine
wesentliche Aufgabe des Kindergartens darin, unseren Kindern in einem lebensnahen Lernen
Erfahrungen zu ermöglichen, die ihnen helfen, sich in gegenwärtigen und zukünftigen
Lebenssituationen zurechtzufinden. Wir legen Wert darauf, die kindliche Umgebung so zu
gestalten, dass sich jedes Kind bestmöglich entfalten kann.

Spracherwerb
Der Spracherwerb wird von uns als Teil der frühkindlichen Gesamtentwicklung
wahrgenommen. Sie steht in Wechselwirkung mit kognitiven, motorischen, emotionalen und
sozialen Lern- und Entwicklungsprozessen.

Durch die Teilnahme am Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ des Bundesministeriums für
Familie, Senioren, Frauen und Jugend seit Februar 2018, verfügt die Einrichtung über eine
zusätzliche Fachkraft. Diese Sprachexpertin unterstützt durch Begleitung und Beratung des
Teams und modellhafte Arbeit in der Einrichtung den Qualifizierungsprozess in diesem
Fachgebiet.

Pädagogische Angebote zu den Bildungsbereichen wie z. B. Forschen, Basteln, Kochen etc.
nutzen wir als sprachbildende Situationen, indem wir das Handeln des Kindes sprachlich
begleiten, neue Begriffe und Kategorien lernen als auch Handlungspläne und Abläufe
versprachlichen.